ARTs, IDEAs, ENGINEERing, NETWORKing

  • CEO Daniel Pressl

    Welcome to our Blog (About)!

  • Other Sites:

    linkedin_logo.gif stumbleupon-logo.jpg logo_twitter.jpg youtubelogo.gif flickr_logo.gif

    and dont forget to share!:


  • iPressl PARTNERs

      mit-blackred-display3 k-12header

    Montanuniversitaet Leoben

      Wolfsberger Stadtwerke Universitaetsspital Zuerich Nanocomp miracle_logo Raiffeisen Club
    FH Burgenland benedictusmedaille HAK Wolfsberg
      HTL Wolfsberg BORG Wolfsberg kimeki

Archive for the ‘CONSULTing’ Category

Social Media: “Es gibt keine Alternative mehr”

Wednesday, October 12th, 2011

Diskussion

Vom User zum Schöpfer einer neuen Wirtschaftswelt: In der jüngsten KarriereTalk-Veranstaltung ging es um die Macht der Konsumenten und die Erfolgsgeheimnisse in den Communitys.

Social Media: “Es gibt keine Alternative mehr”

(more…)

Studie: Facebook-Nutzung noch unklar

Thursday, June 9th, 2011

90 Prozent der Firmen hängen am Web
55 Prozent haben eine Homepage
ein Zehntel hat den eigenen Internet-Auftritt mit einem Sozialen Netzwerk verknüpft


Der Umgang mit Social Media wird von vielen Firmen erst probiert…!

(more…)

Citigroup Shares drop 90% or not? – XETRA

Monday, May 9th, 2011

Die Aktien der Citigroup fielen 90% in der Vorwoche!

Letzte Woche war der Freitag noch dazu der 6. Mai, an dem im Vorjahr der berühmte Flashcrash stattgefunden hatte! Was ist passiert? Warum haben die Medien nicht davon berichtet?

(more…)

Investitionsleitfaden Österreich

Wednesday, December 1st, 2010

Wer kennt dieses Buch?

Investitionsleitfaden Österreich auf AMAZON.de

Einen umfassenden Überblick über die wirtschaftsrechtlichen Gegebenheiten für potenzielle Investoren verspricht der “Investitionsleitfaden Österreich – Markteintritt, Unternehmensführung, Steuern” zu geben.
Das 224 Seiten starke Buch wurde von den KWR-Experten Diana-Maria White und Fabian Krings verfasst und ist im Schäffer-Poeschel-Verlag erschienen.

Wer kennt bessere oder ähnliche Bücher über diese Themen, in Bezug auf Österreich? Danke. Euer,
iPressl Team

Bad Marketing and Good Marketing Explained through Physics

Friday, September 10th, 2010

Something I found recently:

Braune haben bessere Laune OR Blacks have more fun

“Braune haben bessere Laune” … Brown people are more happy! (Slogan of a Tanning Studio, located in Vienna, Austria)








Good or Bad? You decide!

Anyways, recently my mind is heavily oriented towards finding the right way to market a new idea of mine. So, I stumble from reports about marketing failure to marketing gold nuggets, along my journey to find what is right for my new idea. Here are two things that I absolutely must share with you. Enjoy!:

Good Marketing Explained through Physics:

Dan Cobley: What physics taught me about marketing

and amazing advice on HOW TO CREATE GOOD MARKETING:

Seth Godin on standing out

I hope this was time spent worth your while. Have a nice weekend!

Politökonomische Rahmenbedingungen des Energiesektors in Nicaragua

Monday, May 31st, 2010

Die WKO Webseite bietet eine Studie des Potenzials für österreichische Investoren und Exporteure

DOWNLOAD link

Diese Studie ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen der Wirtschaftskammer Österreich und der Wirtschaftsuniversität Wien. Im Rahmen des Seminars „Entwicklungsökonomie in Nicaragua“ im Sommersemester 2009 wurde die Recherche für diese Studie durchgeführt.
Eine Gruppe von Studierenden der Wirtschaftsuniversität Wien haben sich nach Absolvierung des theoretischen Teiles des Seminares in Wien zum Ziel gesetzt, während einer Studienreise nach Nicaragua die unterschiedlichen Aspekte des Energiemarktes zu analysieren. Die vorliegende Studie basiert auf Gesprächen mit VertreterInnen von Ministerien, öffentlichen Institutionen, internationalen Finanzinstitutionen und internationalen Nicht-Regierungsorganisationen.

Was Vorträge gut macht: Zuhören, Lernen und Üben

Wednesday, December 9th, 2009

Aus meinem NEWS Archiv: 29. July 2009

Angehende professionelle Redner und Unternehmen, die Vorträge buchen wollen, können sich bei der Speakers Convention einen Überblick über die Branche verschaffen und Kontakte knüpfen.

Kommende Woche treten in Salzburg einige der besten Redner der Welt auf. Die Internationale Convention der German Speakers Association (GSA) bietet am 5. und 6. September die Gelegenheit, sich für die eigene Ansprache vor den Mitarbeitern oder für einen Vortrag vor wissenschaftlichem Publikum inspirieren zu lassen.

Die GSA, eine Plattform für professionelle Vortragende im deutschsprachigen Raum, sieht sich als Drehscheibe für Speaker. Ihr Ziel ist neben der Professionalisierung von Speakern und dem Austausch untereinander auch die Bewusstmachung, dass es den Beruf des Speakers überhaupt gibt.

Das englische “Speaker” ist nicht einfach mit “Sprecher” zu übersetzen, wie Fleur Wöss, Präsidentin des im März gegründeten GSA Chapter Österreich, erklärt: “Ein Speaker ist einer, der fürs Reden Geld bekommt und neue Ideen ins Publikum wirft.”

Branchen-Überblick.

Speaker sind auf bestimmte Themen wie etwa Motivation, Zeitmanagement oder richtige Führung spezialisiert und werden in erster Linie von Unternehmen gebucht, um vor den Mitarbeitern aufzutreten oder durch eine Abendveranstaltung zu führen. Insofern ist die Convention eine gute Gelegenheit, sich einen Überblick über die Speaker-Branche zu verschaffen.

Die Themenpalette der Vorträge reicht von “Simplify a Speakers Life – einfacher und glücklicher leben” von Bestsellerautor Werner Tiki Küstenmacher über “Putting Humor to Work” von Michael Kerr bis hin zu “Körpersprache des Erfolgs in der Weiterbildung” vom Körpersprachen-Altmeister Samy Molcho.

Bei der Convention wird man Fleur Wöss zufolge erleben können, dass zu einem gelungenen Auftritt heute nicht mehr nur fachliche Kompetenz und ein mitreißender Vortragsstil gehören: “Man wird sehen, wie wichtig die Inszenierung mit Musik und Lichteffekten ist, oder aber auch die Art, wie jemand vorgestellt wird.”

Wöss ist der Ansicht, dass die Redekultur bei uns unterentwickelt ist: “Es herrscht immer noch der Glaube, es komme nur auf das Was und nicht auf das Wie an.”

Außerdem bestehe ein auf die Nazi-Zeit zurückzuführendes Trauma, wonach man Leute mit Reden nicht begeistern dürfe. Nun sei es aber an der Zeit, umzudenken und das Trauma zu überwinden, denn “motivieren kann kein Buch und kein Fact Sheet, sondern nur ein Mensch.”

Üben, üben, üben.

Wer selbst vorhat, sich als Speaker einen Namen zu machen, hat als Mitglied des Chapter Österreich die Möglichkeit, vor anderen Vortragenden aufzutreten und sich Verbesserungstipps zu holen. Wer ein guter Speaker werden will, muss eben “üben, üben, üben”, so Fleur Wöss. “Ein Vortrag muss sehr oft gehalten werden, bis er richtig kurz, knackig und professionell wird.”

Übrigens: Speaker ist einer jener wenigen Berufe, bei dem allzu große Jugendlichkeit eher von Nachteil ist. Der Altersschnitt der bisher 40 Mitglieder des Chapters (GSA insgesamt: etwa 300 Mitglieder) liegt bei 40 Jahren. Wöss: “Man wirkt nicht glaubwürdig genug, wenn man noch nicht viel Lebenserfahrung hat.”

Online-Artikel und mehr Informationen auf wirtschaftsblatt.at

Web 2.0 NOW – iPressl ist ihr Ansprechpartner

Wednesday, September 23rd, 2009

iPressl etabliert Ihre Firma im neuen Internet, dem “Web 2.0″. Wir haben eine in-house entwickelte Soziale Web 2.0 Plattform für Österreich geschaffen und begleiten ihre Firma auf dem Weg in die Zukunft:

Weiters helfen wir ihnen bei der Praesenz ihrer Firma auf allen anderen Internet-Plattformen, wie XING, Facebook, StudiVz, ….

UND!: Wir uebernehmen die Arbeit fuer sie!

Ihrer Firma wird ein persoehnlicher Web 2.0 Assistent von iPressl zugewiesen, welcher staendig mit ihrer Firma in Kontakt ist. Unser Assistent erledigt alle Updates fuer ihre Firma auf den individuellen Web 2.0 Seiten und informiert sie ueber den Fortschritt ihrer neuen Werbelinie (mit der professionellen Einbindung von Google Analytics auf ihrer Firmen-Homepage)!

Zum Thema, folgenden Die Presse Artikel:

Web 2.0 Artikel - Die Presse



Wie wird ihre Firma auf die Oeffentlichkeit wirken, wenn sie in das Web 2.0 einsteigen?:

web 2.0 Werbungs Attribute

Einige unserer zufriedenen Partner finden sie hier: iPressl Web 2.0 Consulting


Springen sie jetzt auf und lassen sie uns ihnen helfen sich einen Platz im Web 2.0 Markt zu sichern!

Ich freue mich auf ein persoehnliches Gespraech um die Web 2.0 Zukunft ihres Unternehmens zu planen! Ihr,
DI Dr. tech. MIT Daniel Pressl (Kontakt)

12 years ago: Apple Rescued — by Microsoft

Thursday, August 6th, 2009

Wow, that was a huge event in history! Amazing decision made by Apple (to pull back and let help in) and Microsoft (to help their only real opponent in the market)!

1997: Microsoft rescues one-time and future nemesis Apple with a $150 million investment that breathes new life into a struggling Silicon Alley icon.

In a remarkable feat of negotiating legerdemain, Apple co-founder Steve Jobs got needed cash — in return for non-voting shares — and an assurance that Microsoft would support Office for the Mac for five years. Apple agreed to drop a long-running lawsuit in which they alleged Microsoft copied the look and feel of the Mac OS for Windows and to make Internet Explorer the default browser on its computers.

Full length article at WIRED.com

Redwired – Promotion Video

Thursday, July 23rd, 2009

Unser neues Video fuer Redwired, zum Start unserer neuen Produkt-Schiene: iPressl Web 2.0 Consulting